Theosophische Gesellschaft Schweiz

Wissen, Wagen, Wollen, Schweigen ...

Die archaischen Weisheitslehren offenbaren uns allen Ursprung des Lebens, in sichtbarer und unsichtbarer Natur. 

Doch allein durch die Beobachtung jener unsichtbar waltenden Natur, wird die Kontinuität allen Lebens und aller Formen erkennbar. Dieses der physischen Beobachtung entzogene Erkennen, ist nur über die Lehren der uralten Weisheitslehre, die von den großen Lehrern  der Menschheit, die ihrerseits seit jeher übersinnliche Methoden der Beobachtung angewandt haben, zugänglich. 

Zudem eröffnen sie uns unsere verborgenen inneren Fähigkeiten, Talente und Potenziale - unser wahres Selbst.

Der eine oder andere Mensch ahnt vielleicht schon intuitiv, dass LEBEN viel mehr bedeutet und ist, als 'rein physisch materielles Erden-Dasein'; dass das wahre Wesen des Menschen viel mehr ist, als ein grobstofflicher, vergänglicher Zellkörper. 

Doch wie findet der Mensch wahrhaftes Wissen zu alledem, wie jene wahre Erkenntnis und wie den richtigen spirituellen Pfad? Dazu braucht es Anleitung, Lehrer und Brüder, die diesen Weg bereits vor uns, ebenfalls mit Hilfe anderer Lehrer und Brüder, gegangen sind. Ohne derartig liebevolle Lehrer ist es nahezu unfassbar schwer, dem Lichtpfad zu folgen. 

Lehrer und Brüder sind Mitglieder unserer spirituellen Gemeinschaft, der Theosophischen Bruderschaft; hier erfährst auch Du jene liebevolle Brüderlichkeit notabene jenes uralte überlieferte Wissen mit praktischer Anleitung zum spirituellen Wachstum; zu selbstbewusster, selbstgeleiteter Evolution und SELBST-ERKENNTNIS. 

Ohne Selbsterkenntnis, ohne Liebe, kann man das Beste in sich nicht selbst-bewusst entfalten. Mithin gehen Kräfte und gute Fähigkeiten, die einst während zahlreicher Lebenszyklen, voller Anstrengung, Kampf und Leid, erworben wurden, durch Selbstsucht wieder verloren.

Dies zu verhindern, also zu bewirken, dass diese Kräfte beständig und göttlich werden können, erfordert den 'Dienst an Natur & Menschheit', was wiederum bedeutet: Naturgesetze, die Prinzipien universaler Ordnung, erkennen und verstehen zu lernen, um mit und nicht gegen diese universalen Prinzipien zu leben.  

Wir sind eine weltweit aktive spirituelle Gemeinschaft(doch keine religiöse oder anderweitig geprägte Sekte) die in über 60 Ländern der Erde, den Kern einer allumfassenden Bruderschaft der Menschheit zu bilden sucht, und die sowohl Hüterin als auch Lehrerin der seit Menschheitsgedenken überlieferten, zeitalterlosen göttlichen Weisheit, der TheoSophia, ist.   

Unsere Gemeinschaft und jedes einzelne Mitglied fühlt sich allein der universalen Liebe, der höheren Vernunft und dem eigenen Gewissen verpflichtet. Es gibt für uns dementsprechend keinerlei, wie auch immer geartete, Dogmen, Glaubens- oder Handlungsvorgaben.

Für unser Denken, Reden und Handeln sehen wir einzig die zeitlose überlieferte Weisheitslehre, das Wissen aus den ältesten Kulturen der Menschheitsgeschichte, als Lebenssinn stiftende Grundlage;  ein Wissen aus Zeiten, als Religion, Philosophie und Wissenschaft noch die Einheitslehre  kosmisch-universaler Evolution bildete.

"Die Natur überlässt nur dem ihre inneren Geheimnisse und teilt wahre Weisheit nur demjenigen mit,  welcher die Wahrheit um der Wahrheit willen sucht und welcher nach Wissen begehrt, um anderen,  nicht seiner eigenen, unwichtigen Persönlichkeit Wohltaten zu erweisen."            H. P. Blavatsky

Was ist Theosophie?

Theosophie ist 'SELBST-Erkenntnis Gottes im Menschen';  'Göttliche Weisheit'. Sie lässt den Gott-Menschen sein wahres Wesen, sein 'Göttliches Selbst' im Menschen erkennen, mithin die in allem wirkende 'Göttliche Kraft und Einheit'. 

Die Theosophischen Lehren vermitteln uns Menschen praktisch anwendbare Handlungsgrundlagen, mit dem Ziel, das Bewusstsein zu transzendieren respektive alle unsere inneren feinstofflichen Bewusstseinsträger eins werden zu lassen mit dem höheren Selbst, dem Göttlichen SELBST.  

Die Theosophischen Lehren lassen uns sowohl Sinn und Zweck, als auch das Ziel allen Lebens erkennen, welches nicht zuletzt in der Ur-Einheit von Religion, Philosophie und Wissenschaft ihre Basis findet.    

Die Theosophischen Lehren sind also nichts Neues,  sondern sie sind zeitlose überlieferte Weisheiten. 

Das Wort Theosophie entstammt dem Griechischen und bedeutet: 'Theos' = Göttlich und 'Sophia' = Weisheit, wobei mit 'Göttlich' kein personifiziertes Wesen klerikal-kirchlicher Prägung gemeint ist, sondern die Essenz einer kosmisch-universalen Intelligenz.

Theosophie ist die Lehre belebender Hoffnung und innerer Erleuchtung.       

                                                                                      (Prof. Dr. Gottfried von Purucker)

Das sind unsere wesentlichen drei Ziele:

  1. Einen Kern der allumfassenden Bruderschaft der Menschheit zu bilden, ohne Unterschied von Rasse, Glauben, Geschlecht, des Standes oder der Hautfarbe.
  2. Zum vergleichenden Studium von Religion, Philosophie und Wissenschaft anzuregen.
  3. Noch ungeklärte Naturgesetze und die im Menschen latenten Kräfte zu erforschen.